Hirsebrei mit Blaubeeren

Dieses Frühstück war meine erste Mahlzeit nach meiner 3-tägigen Saftkur letzte Woche. Man merkt erst wieder wie lecker ein Essen sein kann wenn man eine Zeit lang verzichtet hat.  Hirse ist ein glutenfreies Getreide, das neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen auch reich an Ballaststoffen ist- dabei ist Hirse trotdem leicht verdaulich und gut bekömmlich , was mir nach 3 Tagen mit hauptsächlich flüssiger Nahrung wichtig war. Hirse ist darüber hinaus ein guter Eisenlieferant und reich an Silizium, was gut für Haut und Haare ist. Ich habe den Brei mit etwas Vanilleeiweißpulver gesüsst, um auch gleichzeitig meine Eiweißzufuhr wieder zu steigern. Wichtig dabei ist, dass Du Dir ein gutes Eiweißprodukt aussuchst ohne viele Zusatzstoffe und ohne künstliche Süßstoffe. Ich habe hier ein veganes Reisprotein genommen, daß ausschliesslich mit Stevia gesüßt wurde. Somit ist das ganze Rezept auch vegan.

Wie es mir bei meiner Saftkur ergangen ist, warum ich sie gemacht habe und wie, erfahrt Ihr im nächsten Beitrag!

Rezept ( für 1 kleine Portion):

  • 100 ml Sojamilch (ungesüßt)
  • ca. 3 EL Hirseflocken
  • 1 EL veganes Vanilleproteinpulver
  • frische Blaubeeren
  • 1 TL Leinsamen

Die Sojamilch in einem Topf aufkochen und dann die Hirseflocken in der heißen Milch verrühren, bis sie sich auflösen.  Dann das Eiweißpulver untermischen. Nun ist der Brei schon fertig und kann in eine Schüssel gefüllt werden. Den Brei nun mit den Blaubeeren und dem Leinsamen bestreuen. Guten Appetit!

DSC00623

One thought

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s